Button Startseite Button Kontakt Button Impressum
Notfallnummer
 

Fragen und Antworten

Frage:

Woher kommt unser Trinkwasser?

Antwort:

Das Wasser wird aus einer Quellfassung und 4 Tiefbrunnen in Schönenborn und einem Tiefbrunnen in Loxsteeg gefördert. Es setzt sich aus rd. 30% Quellwasser und ca. 70% Grundwasser zusammen.

Frage:

Gibt es Unterschiede zwischen Quell- und Grundwasser?

Antwort:

Bei gleicher, kühler Wassertemperatur ist kein geschmacklicher Unterschied festzustellen. Das Grundwasser hat in der Regel etwas mehr Kalkgehalt.

Frage:

Kann man unser Wasser bedenkenlos aus dem Wasserhahn trinken?

Antwort:

Auf jeden Fall, das Schmitzhöher Wasser kommt in der Qualität einem gewöhnlichen Mineralwasser gleich (nur bedeutend günstiger und frei Haus geliefert....)

Frage:

Ist das Schmitzhöher Wasser eher hart oder weich?

Antwort:

Das Schmitzhöhe Wasser ist mittelhart (ca. 13 - 14 Härtegrade), entspricht Härtebereich II. Für Waschmittel sollte daher die mittlere Dosierung gewählt werden.

Frage:

Ist im Schmitzhöhe Wasser Nitrat enthalten?

Antwort:

In einem guten Trinkwasser sollte Nitrat nur in geringen Mengen vorhanden sein. Der Nitratgehalt des Schmitzhöher Wassers liegt deutlich unter dem behördlich festgelegten Grenzwert.

Frage:

Wie häufig werden Wasserproben entnommen und untersucht?

Antwort:

Das Rohwasser wird halbjährlich nach den vom Gesundheitsamt vorgeschriebenen Parametergruppen untersucht.

Die Untersuchung des Trinkwassers erfolgt alle 2 Monate durch das Labor Dr. Fülling in Remscheid.

Weiterhin wird täglich der Chlorgehalt gemessen.

Die Ergebnisse der jeweils letzten Untersuchung werden unter "Wasserqualität" veröffentlicht.

Frage:

Wird das Schmitzhöher Wasser aufbereitet?

Antwort:

Es erfolgt lediglich eine Entkeimung mittels Chlorbleichlauge.

Frage:

Wie wird das Wassergeld bezahlt?

Antwort:

Die Genossenschaft teilt jedem Abnehmer die Höhe der vierteljährlichen Abschlagszahlungen mit, diese sind jeweils in der Mitte des Quartals zu zahlen.  Bei Abnehmern, die eine SEPA-Einzugsermächtigung erteilt haben, erfolgt die Abbuchung automatisch vom Konto. Ende November erhalten die Abnehmer eine Ablesekarte, um der Genossenschaft den Zählerstand mitzuteilen. Auf der Basis des mitgeteilten Zählerstandes erfolgt die Erstellung der Jahresabrechnung, die Anfang Januar zugestellt wird.

Frage:

Gibt es unterschiedliche Wasserpreise je nach Verwendungsart?

Antwort:

Nein, der Wasserpreis ist für alle Verwendungsarten gleich.

Frage:

Was ist mit dem Abwasser?

Die Genossenschaft teilt den Frischwasserverbrauch den kommunalen Wasserwerken in Lindlar und Overath mit, die aufgrund dieser Meldung die Abwassergebühren ermitteln.

Frage:

Muss ich Mitglied der Genossenschaft sein oder werden, um Wasser zu bekommen?

Antwort:

Nein, es gibt keine Pflichtmitgliedschaft, das Trinkwasser wird auch an Nichtmitglieder geliefert.

Frage:

Welche Vorteile bietet mir dann eine Mitgliedschaft?

Antwort:

Die Genossenschaft arbeitet nach dem Prinzip der Selbstverwaltung. Die Mitglieder bestimmen daher demokratisch selbst, was mit den Einnahmen der Genossenschaft geschieht. Jedes Mitglied hat grundsätzlich das aktive und passive Wahlrecht, kann sich also durch aktives Engagement in den Gremien (Vorstand und Aufsichtsrat) einbringen. Weiterhin werden die Mitglieder am wirtschaftlichen Erfolg der Genossenschaft in Form der Genossenschaftlichen Rückvergütung beteiligt.

Frage:

Wie viele Mitarbeiter sind bei der Genossenschaft beschäftigt?

Antwort:

Die Genossenschaft beschäftigt einen hauptamtlichen Geschäftsführer (halbtags) sowie fünf Geringfügig Beschäftigte (Verwaltung, Betreuung Pumpenstation, Wartungsarbeiten, stg. Dienstleistungen).

Fünf Vorstands- und sechs Aufsichtsratsmitglieder sind ehrenamtlich für die Genossenschaft tätig.

Für Installations-, Tiefbau und Elektroarbeiten sowie im Bereich EDV und Behälterreinigung arbeitet die Genossenschaft mit entsprechenden Fachunternehmen zusammen.

Frage:

Wie kann ich die Genossenschaft erreichen?

Antwort:

Die Genossenschaft ist telefonisch 24 Stunden unter 02207/848777 zu erreichen, also auch im Not- oder Störfall. Die Geschäftsstelle (im Untergeschoss Volksbankgebäude, Im Kromsfeld 1 b) ist regelmäßig dienstags von 8.30 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 14.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Weitere Termine individuell nach Vereinbarung, ggfls. auch vor Ort.

 

 

 

 

Pumpenstation im Quellgebiet Schönenborn

Datenschutz Intranet | © 2009 - 2015 Wasserversorgungs-Genossenschaft Schmitzhöhe e.G.